12 von 12: mein 12. Februar 2022: ein entspannter Samstag

„12 von 12“ nennt sich dieses Blog-Format, bei dem ein Tag in zwölf Bildern dargestellt wird. Dabei handelt es sich um eine vergleichsweise alte Blogger*innen-Tradition, die im deutschsprachigen Raum von „Draussen nur Kännchen“ fortgeführt wird.

Der 12. Februar ist ein sehr entspannter Samstag. Er beginnt damit, dass ich lange schlafe, es ist schon hell, als ich aufstehe, etwa halb 8. Als ich nach dem Pferdefüttern dieses Bild in meinen Whatsapp-Status poste, schreibt mir Bernadette: „12 von 12, was 🙂 „. Oh, danke fürs Erinnern! Ich hatte es vergessen.

1. Morgenstimmung: Es wird deutlich früher hell und einige wenige Vögel singen morgens schon. Es wird Frühling!

 

2. Wäsche draußen vergessen: Kein Problem bei dem Wetter. Die trocknet trotzdem, das gefrorene Wasser verdampft direkt. Das nennt man „Sublimation“.

 

3. Frühstück: Ist mal wieder keiner wach außer mir. Das Gute daran ist, ich kann mir den schönsten Teller aussuchen 🙂

 

4. Backofen reinigen: Das macht der praktischerweise von alleine. Find ich prima! Und es wird schön warm in der Küche.

 

5. Vorbereitung: Der Abfluss ist mal wieder dicht. Diesmal ist mein Mann dran, habe ich beschlossen. Das war gut, denn er hatte die fantastische Idee, das Rohr (in der Wand) mit dem Gartenschlauch frei zu stochern und zu spülen.

 

6. Bewegung: Die tut uns allen gut, also nutze ich das schöne Wetter und gehe eine Runde Gassi mit den Pferden.

 

7. Einkaufen: Ich brauchte nur noch ein paar Teile, also bin ich mit dem Rad gefahren. Tut mir gut und der Umwelt auch.

 

8. Wächter: Unser Türwächter ist auch im weitesten Sinne kein Gartenzwerg, oder??? Bei dem schönen Wetter heute denke ich, der Stern und die Tannenzweige passen jetzt nicht mehr so ganz.

 

9. Abendessen: Wenn ich Zeit habe koche ich ganz gerne. Dabei höre ich Maybebop, dass macht gute Laune. Heute gibt es Chili sin Carne (mit Tofu).

 

10. schöne Aussichten: Wenn ich aus dem Küchenfenster schaue kann ich beobachten, wie die Sonne langsam hinter dem Berg verschwindet. Sehr malerisch, finde ich.

 

11. Spielerunde: Manchmal spielen wir nach dem Abendessen noch eine Runde. Heute ist sogar ein Kind dabei!

 

12. Abendrunde: Ich werde schon sehnsüchtig erwartet, die Gäng hat Hunger!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.